Eiweiße

Eiweiße werden auch Proteine genannt und sind Grundbausteine einer Zelle des Menschen. 

Eiweißreiches Nahrungsmittel - Fisch

Proteine sind  z.B. Bestandteile der Antikörper.

Die Verdauung der Eiweiße beginnt im Körper bereits im Magen durch das Enzym Pepsin und die Salzsäure. Desweiteren benötigen wir die Bauchspeicheldrüse mit ihren Enzymen Trypsin und Chymotrypsin, die die Eiweiße nun in Aminosäuren zerlegen.

Eiweiße sind in tierischen Lebensmitteln (z.B. Fleisch, Milchprodukte, Eier und Fisch) enthalten aber auch in pflanzlichen (z.B. Hülsenfrüchte, Getreide)

 

Die tägliche  Zufuhr laut der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) sollte  0,8 g pro kg Körpergewicht betragen

Wichtig ist es ca. 15% der täglichen Nahrung durch Proteine, also Eiweiß abzudecken. Es gibt zahlreiche proteinreiche Rezepte, die bei der Gewichtsreduktion helfen. Eiweiß-Shakes kann ich jedoch nicht empfehlen, da sie nicht zur gesunden, frisch zubereitetenden Ernährung zählen.