Hier erfahren sie alles über Vitamine

Warum brauchen wir Vitamine?

Vitamine sind an zahlreichen chemischen Vorgängen im Körper beteiligt. Vitamine müssen entweder über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Das Wort Vitamin stammt aus dem Latein und Vita bedeutet Leben. Es gibt zahlreiche Vitamine und ohne ihre Zufuhr ist der Mensch nicht lebensfähig. Bereits ein Mangel an Vitaminen erzeugt entweder körperliche oder auch psychische Symptome. Vitamine finden wir zum Beispiel in Gemüse, Obst, Fleisch, Getreide.

Welche Vitamine gibt es ?

Es sind wasserlösliche oder auch fettlösliche Vitamine Hier findet die Unterscheidung statt.

Mehr über die fettlöslichen Vitamine E,D,K,A hier.

Mehr über die wasserlöslichen Vitamine erfahren sie hier.

Wer ist von einem Vitaminmangel betroffen?

Man würde bei einer Mangelernährung hauptsächlich an Personen denken, die in einem Dritte-Welt Land leben, weil dort viele unterernährt sind. Als zweites würde man vermutlich an Veganer denken, die bestimmte Nährstoffmangelerscheinungen haben können, wenn sie ihr Nährstoffdefizit nicht durch die richtigen Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen. Vergessen sollte man aber nicht die Senioren. Gerade wenn sie sich nicht mehr selbst versorgen können und das Essen geliefert bekommen oder im Altenheim wohnen, kann es zum Vitaminmangel führen, da es nicht unüblich ist, das Essen lange warmzuhalten und nicht vorort frisch gekocht wird.

Warum kann ein Medikament zu einem Nährstoffmangel führen?

Bestimmte Medikamente können die Aufnahme von Mikronährstoffen beeinflussen wie z.Bsp. Antidiabetika (bei Diabetes), PPI (Hemmung von Magensäure), Antazida (zur Neutralisierung der Magensäure), Antibiotika oder Diuretika (fördert die Ausscheidung von Harn) und andere. Medikamente wie z.b. Aminosalicylsäure (bei entzündlichen Darmerkrankungen), Antidiabetika etc. können die Aufnahme von Vitamin B 12 reduzieren.

Aber auch eine teilweise Magenentfernung, Zöliakie, chronisch entzündliche Darmerkrankungen oder Magengeschwüre können die Aufnahme von Vitamin B12 hemmen. Das Vitamin B12 muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Im Dünndarm wird das zugeführte Vitamin B12 aktiv über die Darmschleimhaut an das Blut weitergegeben und wird nun für seine Aufgaben an die bestimmten Zellen des Körpers weitergegeben. Damit das aber auch reibungslos funktioniert, benötigt der Körper ein Transport Protein „Intrinsic Factor“, welches in der Magenschleimhaut gebildet wird. Das Vitamin B12 bindet sich an das Transportprotein und wird zum Darm transportiert. Wird die Magenschleimhaut aber durch Medikamente beeinflusst, kann es zu einem Mangel des Transportproteins kommen und somit wird zu wenig Vitamin B12 aufgenommen.

Man kann dieser mangelnden Aufnahme aber mit einer Supplementierung von höher dosiertem Vitamin B12 entgegenwirken, denn dann gibt es eine passive Aufnahme über den Darm. Da das Vitamin B12 bei einem Überschuss in der Leber einige Monate gespeichert werden kann und nicht sofort ausgeschieden wird, ist es möglich, dass ein Vitamin B12 Mangel erst nach sehr langer Zeit entdeckt wird, wenn der Speicher fast leer ist.