testbericht Fitbit charge HR ***

Fitness Tracker

Ich habe das Fitbit Charge HR erhalten und teile euch meine Erfahrung damit.

Erster Eindruck:

Schöne Verpackung, das activity Band in dunkelblau sieht sehr schön aus. Es ist breiter und schwerer als das Jawbone UP3, sieht eher nach activity tracker aus.

Es ist ein Ladekabel und Dongle für die kabellose Synchronisierung dabei, keine Bedienungsanleitung.

Die Fitbit App:

Als erstes muss man die App herunterladen, was mir überhaupt nicht gefällt, ist das man mit sämtlichen Zugreifen der Daten wie z.b. Kontakte zustimmen muss, sonst kann man nicht weiter installieren!

Was möchte Fitbit mit meinen Kontaktdaten? Wieso muss ich zustimmen dass meine persönlichen Daten in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung in die USA weitergeleitet werden ?

Die App leitet mich komplett durch den Setup.

Als erstes findet mein Samsung Galaxy E5 das Fitbit nicht, nach dem 3. Versuch klappt es aber.

Es gibt nun ein update fuer die App von Fitbit. Cooler Look.

Schrittzähler:

Funktioniert einwandfrei

Etagenzähler:

funktionerit einwandfrei

Schlafanlyse:

funktioniert gut. Das Fitbit HR zeig die gesamte Schlafdauer an, sowie die Unterbrechungen z.b 2x aufgewacht 5x unruhig

Puls / Herzfrequenz:

funktioniert einwandfrei. Ich habe die Pulsmessung mit einem Blutdruckmessgerät zeitgleich geprueft.
Es zeigt den aktuellen Puls an, also super f. das Training. Aber... es läuchten ständig die Lichtsensoren unter dem Tracker was man im dunklen Schlafzimmer etwas sieht.

Wecker

Der Fitbit Charge HR tracker hat einen Vibrationsalarm als Wecker. Sehr angenehm. In der Fitbit App einstellen (stummer Alarm) und morgens seitlich auf den Knopf drücken wenn der Alarm losgeht.

Gesamteindruck:

Sehr guter activity tracker. Der Akku hält 4 volle Tage

Fazit: Leider nach einem Jahr zurückgeschickt, denn er lässt sich nicht mehr synchronisieren. Schade, denn er war ganz gut. Von mir 3***