Ein allgemein starkes Verlangen nach Süßem, Müdigkeit nach dem Essen oder ein ständiges Hungergefühl , dies sind Symptome, die der Konsum von Zucker im Körper hervorrufen kann, die einer Sucht ähneln. Zucker lässt den Blutzuckerspiegel im Blut sehr schnell ansteigen und wir haben ein Hochgefühl, gefolgt von einem Down wo wir ganz schnell wieder Zucker essen möchten.

32 Kilo Zucker nimmt jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr zu sich!

Ein Großteil des Zuckers  steckt nicht einmal in Süßigkeiten sondern in gesüßten Getränken, Backwaren, Milchprodukten auch salzigen Lebensmitteln wie Fertigpizzen oder Grillsaucen und Ketchup

Doch wie vermeiden wir Zucker oder welcher Zuckerersatzstoff ist besser und eine Alternative zu Zucker?

Alternativen zu Zucker

Geschmack und Süßkraft Gefahren Kcal/100 g Glykämischer Index
Zucker mittlere Süßkraft – Karies, Übergewicht, Insulinausschüttung ca 410kcal 65
Stevia sehr hohe Süßkraft – Stevia ist bitter im Geschmack! – ADI (Acceptable daily intake) Werte dürfen nicht überschritten werden.

– Steviaprodukten werden meist andere Zuckerersatzstoffe hinzugefügt damit der Geschmack besser ist.

-Insulinaussschüttung, Karies, Übergewicht

+keine Insulinausschüttung bei purem Stevia

theoretisch kalorienfrei aber durch das hinzufügen von Agavensirup oder Maltodextrin sind die Produkte nicht kalorienfrei! 0
Süßstoffe: Acesulfam K (E950), Aspartam (E951), Cyclamat (E952), Thaumatin/Neotam (E957) , Saccharin (E954), Sucralose (E955) meist in Light Produkten zu finden sehr hohe Süßkraft, leicht bitter teilweise metallisch im Geschmack – ADI (Acceptable daily intake ) Werte dürfen nicht überschritten werden

+kaum Einfluss auf den Insulinspiegel

-Cyclamat ist in der USA verboten da eine Verbindung mit Krebs vermutet wird laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit gibt es keine ausreichnenden Beweise das Süßstoffe krebserregend oder erbgutverändert wirken.

Auch Aspartam wird in Verbindung mit Krebserkrankungen und Kopfschmerzen gebracht – v.a. in Cola, zuckerfreiem Kaugummi enthalten.

-appetitanregend, werden bei der Tiermast eingesetzt!

– der Serotoninspiegel für unser Wohlbefinden Gefühl steigt nicht

kaum bis wenige Kalorien

0

Fruchtzucker/Fructose mittlere Süßkraft

schmeckt etwas säuerlich

– Karies, Übergewicht,

+weniger Einfluss auf den Insulinspiegel

ca. 396 kcal 30-60
Agavendicksaft, Honig, Ahornsirup etwas geringere Süßkraft als Zucker – Karies, Übergewicht

+ Honig hat entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt evtl.  Pollenallergien entgegen.

ca 350 kcal 55-60
Zuckeraustauschstoffe:

Xylit (Nebenprodukt aus Buchenholz/Birkenzucker)

in Xucker

Erythrit (Maisfasern) in Xucker light (E968)

Xucker 100 % Süßkraft

Xucker light 70 % Süßkraft

-sparsame verwenden, es gibt evtl. Durchfall, Blähungen+Xucker und Xucker light sind zahnfreundlich

+-Xylit erhöht den Insulinspiegel nur gering

-nicht bei Fruktoseintoleranz zu empfehlen.

+Erythrit erhöht nicht den Insulinspiegel

Xucker 240 kcal

Xucker light 20 kcal

0-10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*