Vitamin D – Mangel und Symptome

Das Vitamin D3 (Cholecalciferol) gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitaminen. Vitamin D unterstützt unser Immunsystem und trägt zum Erhalt von Knochen und Muskeln bei. Unser Körper ist in der Lage aus Cholesterin in der Haut das Vitamin D3 selbst herzustellen, was aber nur mit Hilfe von Sonnenstrahlen (UVB Strahlen) möglich ist. Zudem kann man Vitamin D3 über die Nahrung aufnehmen. Vitamin D findet man in fettreichen Fischen wie Makrele und Hering, weniger in Eiern und Milchprodukten. Der Vitamin D3 Spiegel kann 3 Wochen im Körper gespeichert werden.

Unser Körper benötigt Vitamin D3 um Kalzium aus der Nahrung aufzunehmen.

Gerade im Winter kann man in einen Vitamin D Mangel geraten, wenn man sich sehr viel im Haus aufhält und bei Sonnenschein auch lieber zuhause bleibt als einen Spaziergang im Freien zu unternehmen.  Auch ältere Menschen haben eine eingeschränkte Fähigkeit der Haut das Vitamin D3 zu bilden, denn gerade Altenheimbewohner halten sich eher wenig im Freien auf. Als Veganer hat man auch eher einen Mangel , da man das Vitamin D über Nahrung in tierischen Lebensmitteln aufnimmt.

Sonnenmilch vermindert die Aufnahme von UVB Strahlen und somit natürlich auch die Aktivierung von Vitamin D durch die Haut.

Symptome bei Vitamin D Mangel

Rachitis (Demineralisierung der Knochen) bei Kindern, Osteomalazie bei Erwachsenen (Knochenerweichung), Knochenschmerzen, Schlafstörungen, depressive Verstimmung, Konzentrationsstörungen, ständige Erkältungen,

Vitamin D Mangel Test

Sie können in meiner Praxis in München und Oberhaching einen Vitamin D Test machen lassen.

Bitte nehmen sie kein Vitamin D ein ohne eine Unterschreitung des Normwerts.  Der Vitamin D3 Normwert liegt bei 20-120 mikrogramm/l.

Die tägliche Einnahme von Vitamin D3 richtet sich natürlich nach ihrem Wert der Blutuntersuchung d.h. zwischen 1.000 IE – 4.000 IE (internationale Einheit des Calciols)pro Tag. Wenn ihr Speicher komplett entleert wäre würde ihr Arzt oder Heilpraktiker bis zu 30.000 IE verordnen (nur kurzfristig bis ihr Speicher wieder im Normbereich ist).

Münchner Ernährungsberatung & Naturheilkunde
Abt-Petto-Str. 31 |82041 Oberhaching| MVV – S Bahn Deisenhofen

Adalberstraße 8a |80799 München | U-Bahn Universität |Maxvorstad

Tel 0151-70880048 oder 0151-20169997

Ist ein Vitamin D Überdosierung möglich?

Haben wir einen Überschuss von Vitamin D3, dann würde unser Körper übermäßig Kalzium aufnehmen. Dies kann zu einer Hyperkalzämie (zu viel Kalzium im Blut)führen, was ein Risiko darstellt. Zudem wäre auch noch eine Hyperkalzurie (erhöhte Ausscheidung von Kalzium) möglich. Dies bedeutet, dass unser Körper versuchen würde vermehrt das Kalzium über den Urin auszuscheiden, was nebenbei noch zu Nierensteinen führen könnte.

Bei einem Überschuss von Vitamin D3 hätten sie als Symptome möglcherweise Erbrechen, Müdigkeit, Schwäche, Kopfschmerzen, sehr starken Durst und evtl. Herzrythmusstörungen.

Ebenso kann eine längere Überdosierung von Vitamin D3 auch zu einem Magnesiummangel und Vitamin K Mangel führen, denn wir brauchen Magnesium für die Umwandlung des Vitamin in die aktive Form und Vitamin für den Kalziumtransport und den Einbau von Kalzium in unsere Knochen.

Daher rate ich ihnen von einer langfristigen hohen Einnahme von Vitamin D ab und bitte sie unbedingt eine Einnahme mit ihrem Heilpraktiker oder Arzt abzuklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*